• test

    DER GRABENLOSE TALK #3:
    Fördermöglichkeiten in der
    Siedlungswasserwirtschaft

     

    Im Mittelpunkt unserer Betrachtungen stehen diesmal Niederösterreich und die Steiermark sowie ein Fokus auf bundesweit gleichlautende Förderungen.

     

    >> Auf Youtube ansehen

  • test

    DIE ZUKUNFT IST
    GRABENLOS

    Grabenlose Technik als umweltschonende und hocheffiziente Bauweise ist in Zukunft eine vollkommen gleichwertige Alternative zur konventionellen Bauweise im Bereich der Neuverlegung bzw. der Sanierung von Leitungen und Kanälen.

    Die ÖGL versteht sich als Interessensvertretung für Anbieter bzw. Nachfrager dieser innovativen Bauweise und Vermittler zwischen Anfragern und Lösungsanbietern.

    Unsere Visionen & Ziele

  • GRABENLOSE TECHNIKEN SIND DIE ZUKUNFT

    Grabenlose Technik als umweltschonende und hocheffiziente Bauweise ist in Zukunft eine vollkommen gleichwertige Alternative zur konventionellen Bauweise im Bereich von neuen Leitungen, Rohren und Kanälen.

    Die ÖGL versteht sich als Interessensvertretung für Anbieter und Nachfrager dieser innovativen Bauweise sowie als Vermittler zwischen Anfragern, Planern und Lösungsanbietern.

    Unsere Visionen & Ziele

  • JETZT GRABENLOS

    Grabenlose Technik als umweltschonende und hocheffiziente Bauweise ist in Zukunft eine vollkommen gleichwertige Alternative zur konventionellen Bauweise im Bereich der Neuverlegung bzw. der Sanierung von Leitungen und Kanälen.

    Die ÖGL versteht sich als Interessensvertretung für Anbieter bzw. Nachfrager dieser innovativen Bauweise und Vermittler zwischen Anfragern und Lösungsanbietern.

    Unsere Visionen & Ziele

ÖGL - Die österreichische Vereinigung für grabenlosen Leitungsbau.

Die ÖGL (Österreichische Vereinigung für grabenlosen Leitungsbau) bietet eine grabenlose Kompetenz- und Dialogplattform für Mitglieder sowie Interessenten. Die Plattform wurde 1991 als unabhängiger Verein gegründet. Mehr als 50 Unternehmen und zahlreiche Personenmitglieder ermöglichen eine interessante, gewinnbringende Kommunikation im Rahmen von Veranstaltungen.

Zu unseren Mitgliedern zählen die wichtigsten österreichischen Spezialtiefbau-Unternehmen, Kommunalbetriebe und Unternehmen, die von der Anwendung unserer Technologien profitieren, Hersteller und Händler von Bauelementen & Spezialmaschinen und Personen aus Wissenschaft & Forschung.

Als zweckorientierte Interessensvertretung bietet die ÖGL auch eine Plattform für die Planungs- und Auftraggeberseite. Diese werden durch wichtige Vertreter der Ver- und Entsorgungswirtschaft bzw. großer privater Anbieter repräsentiert.

Als Mitglied der ISTT (International Society for Trenchless Technology) greift die ÖGL bedarfsorientiert auf ein weltweites Netzwerk zurück.

Experten-Suche

Finden Sie Ihren Experten in Sachen grabenloser Leitungsbau und informieren Sie sich über unsere 69 Qualified ÖGL-Members in Österreich und Deutschland!

Anbieter
  • Auftraggeber
  • Zulieferindustrie
  • Ausführendes Unternehmen
  • Planer und Zivilingenieure
  • weitere Experten
Land / Bundesland
  • Tirol
  • Kärnten
  • Deutschland
  • Steiermark
  • Salzburg
  • Oberösterreich
  • Niederösterreich
  • Wien
  • Burgenland

ÖGL - ein Überblick

Was heißt hier bitte grabenlos und wie geht das?

Neues aus dem ÖGL Blog:

Der grabenlose talk #3 auf Youtube

Der grabenlose talk #3 auf Youtube

 

>>Den grabenlosen Talk #3 auf Youtube ansehen

Rund um das Thema „Fördermöglichkeiten in der Siedlungswasserwirtschaft“ bietet die ÖGL in einem Gespräch mit Expert*innen einen Überblick zu den verschiedensten Förderangeboten und -stellen. Gewusst wie, ist es oftmals deutlich einfacher für Kommunen und Gemeinden an Förderungen heranzukommen.

Im Mittelpunkt unserer Betrachtungen stehen diesmal Niederösterreich und die Steiermark sowie ein Fokus auf bundesweit gleichlautende Förderungen.

Im Studio Rede und Antwort stehen werden Dipl.-Ing. Ulrike Dirr | Hydro Ingenieure Umwelttechnik GmbH und Dipl.-Ing. Mag. Alexander Somer, Kommunalkredit Public Consulting GmbH.

Zugeschaltet im Zoom Room diesmal Dipl.-Ing. Bernhard Schilcher | Lugitsch & Partner.

  • Der aktuelle Rechnungshofbericht bescheinigt den heimischen Kanalnetzen großes Sanierungspotential für die nächsten Jahre – wie können diese erforderlichen Sanierungen finanziert werden?
  • Welche Förderungen wird es nach der Krise auch weiterhin geben?
  • Müssen wir den Gürtel in Zukunft enger schnallen?

 Das Investitionsvolumen, aber vor allem auch das Fördervolumen ist in den Jahren von 1993 bis 2021 deutlich von 2,267 Mrd. auf 0,600 Mrd. Euro gesunken. Die Hintergründe dazu und wie sich die Fördervolumina in den nächsten Jahren entwickeln werden haben wir beim talk #2 besprochen. Diesmal geht es vorrangig darum einen guten Überblick zur Förderlandschaft in Österreich zu bekommen.

 

Weiterlesen...

Der Newsletter

Holen Sie sich den konstenlosen Grabenlos-Newsletter in Ihr Postfach! Tragen Sie sich einfach hier mit Ihrer Email-Adresse ein!