• test

    DIE ZUKUNFT IST
    GRABENLOS

    Grabenlose Technik als umweltschonende und hocheffiziente Bauweise ist in Zukunft eine vollkommen gleichwertige Alternative zur konventionellen Bauweise im Bereich der Neuverlegung bzw. der Sanierung von Leitungen und Kanälen.

    Die ÖGL versteht sich als Interessensvertretung für Anbieter bzw. Nachfrager dieser innovativen Bauweise und Vermittler zwischen Anfragern und Lösungsanbietern.

    Unsere Visionen & Ziele

  • GRABENLOSE TECHNIKEN SIND DIE ZUKUNFT

    Grabenlose Technik als umweltschonende und hocheffiziente Bauweise ist in Zukunft eine vollkommen gleichwertige Alternative zur konventionellen Bauweise im Bereich von neuen Leitungen, Rohren und Kanälen.

    Die ÖGL versteht sich als Interessensvertretung für Anbieter und Nachfrager dieser innovativen Bauweise sowie als Vermittler zwischen Anfragern, Planern und Lösungsanbietern.

    Unsere Visionen & Ziele

  • JETZT GRABENLOS

    Grabenlose Technik als umweltschonende und hocheffiziente Bauweise ist in Zukunft eine vollkommen gleichwertige Alternative zur konventionellen Bauweise im Bereich der Neuverlegung bzw. der Sanierung von Leitungen und Kanälen.

    Die ÖGL versteht sich als Interessensvertretung für Anbieter bzw. Nachfrager dieser innovativen Bauweise und Vermittler zwischen Anfragern und Lösungsanbietern.

    Unsere Visionen & Ziele

* ABSAGE * Symposium Grabenlos 2020

Das für 24. & 25. März 2020 geplante SYMPOSIUM GRABENLOS der ÖGL muss leider abgesagt werden!

Aufgrund einer soeben bekanntgegebenen Verordnung der österreichischen Bundesregierung, sind alle Veranstaltungen in Österreich mit mehr als 100 Teilnehmer*innen (im Innenraum) bis Ende April 2020 untersagt. Deshalb kann das Symposium Grabenlos leider nicht wie geplant am 24./25.3.2020 in Saalfelden stattfinden. Wir arbeiten an der weiteren Vorgehensweise und werden Sie so rasch als möglich informieren.

Wir bedauern diese Absage sehr, da uns die Sicherheit und Gesundheit unserer Teilnehmer*innen jedoch ein großes Anliegen ist, respektieren wir die Entscheidung der Behörden.  

 

ÖGL - Die österreichische Vereinigung für grabenlosen Leitungsbau.

Die ÖGL (Österreichische Vereinigung für grabenlosen Leitungsbau) bietet eine grabenlose Kompetenz- und Dialogplattform für Mitglieder sowie Interessenten. Die Plattform wurde 1991 als unabhängiger Verein gegründet. Mehr als 50 Unternehmen und zahlreiche Personenmitglieder ermöglichen eine interessante, gewinnbringende Kommunikation im Rahmen von Veranstaltungen.

Zu unseren Mitgliedern zählen die wichtigsten österreichischen Spezialtiefbau-Unternehmen, Kommunalbetriebe und Unternehmen, die von der Anwendung unserer Technologien profitieren, Hersteller und Händler von Bauelementen & Spezialmaschinen und Personen aus Wissenschaft & Forschung.

Als zweckorientierte Interessensvertretung bietet die ÖGL auch eine Plattform für die Planungs- und Auftraggeberseite. Diese werden durch wichtige Vertreter der Ver- und Entsorgungswirtschaft bzw. großer privater Anbieter repräsentiert.

Als Mitglied der ISTT (International Society for Trenchless Technology) greift die ÖGL bedarfsorientiert auf ein weltweites Netzwerk zurück.

Experten-Suche

Finden Sie Ihren Experten in Sachen grabenloser Leitungsbau und informieren Sie sich über unsere 69 Qualified ÖGL-Members in Österreich und Deutschland!

Anbieter
  • Auftraggeber
  • Zulieferindustrie
  • Ausführendes Unternehmen
  • Planer und Zivilingenieure
  • weitere Experten
Land / Bundesland
  • Tirol
  • Kärnten
  • Deutschland
  • Steiermark
  • Salzburg
  • Oberösterreich
  • Niederösterreich
  • Wien
  • Burgenland

ÖGL - ein Überblick

Was heißt hier bitte grabenlos und wie geht das?

Neues aus dem ÖGL Blog:

Patentiertes Modul der FTTP besteht Tests

Patentiertes Modul der FTTP besteht Tests

Herzlichen Glückwunsch an die FTTP GmbH!

Die FTTP GmbH freut sich über die (höchst) positiv abgeschlossenen Tests durch das renommierte Prüfinstitut Siebert + Knipschild. Unser patentiertes Modul wurde auf 3 essenzielle Belastungstests aus der Kanalsanierung geprüft und hat dies mit Bravour bestanden.

  1. Hochdruckspülprüfung gemäß DIN 19523 – Verfahren 2 „Praxisprüfung“ wurde erfolgreich bestanden

  2. 2. Haftzugversuch gemäß DIN EN ISO 4624:2016-08 am EP-Filz-Laminat/Steinzeugrohr

Ergebnis: es wurde eine mittlere Haftzugfestigkeit von 0,48 N/mm2 erreicht. Dies entspricht unter Zugrundelegun des festgestellten Bruchverhaltens einer berechneten Haftkraft von 15,42 Tonnen je lfm. Modul.

3. Darmstädter Kipprinne Untersuchung des Abriebverhaltens an einem EP-Filz-Laminat

Die Begutachtung ergab: keine Schädigungen an der Laminatstruktur oder Freilegungen von Fasern, Lochkorrosion, Risse, etc. Das EP-Filz-Laminat hat die eingebetteten Kabelschutzrohre ohne erkennbare Beschädigung zuverlässig geschützt.

Weiterlesen...

Der Newsletter

Holen Sie sich den konstenlosen Grabenlos-Newsletter in Ihr Postfach! Tragen Sie sich einfach hier mit Ihrer Email-Adresse ein!