ÖGL Symposium Grabenlos 2022

CALL FOR PAPERS

Das SYMPOSIUM GRABENLOS ist Treffpunkt von Expert_innen der Grabenlosen Baubranche, Vertreter_innen der öffentlichen Hand, Gemeinden, Zulieferindustrie und Ziviltechniker_innen.

Expert_innen und erfahrene Auftraggeber des Grabenlosen Leitungsbaus werden den Teilnehmer_innen eine Zusammenstellung aus Theorie und Praxis mit einem interessanten Themenspektrum bieten.

Der ÖGL lädt Branchen – Expert_innen ein, innovative Projekte und best-practice Beispiele sowie neue wissenschaftliche Erkenntnisse beim Symposium Grabenlos 2022 zu präsentieren:

„Grabenlos FÜR unsere Zukunft!“

Vortragende, die einen aktiven Beitrag in Form eines Fachvortrags einbringen möchten, sind eingeladen, eine aussagekräftige Kurzfassung (in Deutsch, max. 1 A4-Seite) einzureichen. Diese soll den Rah-men und die wichtigsten Schwerpunkte schematisch umreißen. Einreichfrist ist der 30.04.2022. Die Durchsicht und Auswahl der Beiträge sowie die Programmzusammenstellung obliegt dem Vorstand.

Nutzen Sie daher den Call for Papers und senden Sie uns Ihren Beitrag zum Symposium Grabenlos 2022 schwerpunktmäßig zu einem der folgenden THEMENBLÖCKE:

  • Grüne Transformation: nachhaltige Verfahren, Kreislaufwirtschaft, 3D-Druck, Energieeffizienz, recycelte Rohstoffe
  • Digitalisierung: smarte Lösungen/Tools, BIM, AI & VR, Drohnen
  • Innovationen (auch aus der Forschung): neue Materialien, neue Verbindungen & Technologien (Verfahren)

Allgemeine Informationen zu Ihrem Fachvortrag:

Folgende Kriterien sind uns bei der Auswahl der Tagungsbeiträge besonders wichtig:

  • Aktualität der Beiträge, Vorstellung innovativer Projekte/Lösungen/Produkte die in einen oder mehrere der oben angeführten Themenblöcke passen.
  • Vortragssprache vorzugsweise deutsch.
  • Vortragsdauer ca. 20 – 25 Minuten.
  • anschließende Diskussion (max. 5-10 Minuten).

Einreichungen richten Sie bitte bis spätestens 30.04.2022 an die ÖGL: Mag. Silke Cubert, Geschäftsführerin der ÖGL Mail: silke.cubert@grabenlos.at | Tel: +43 664 51 84084

Jede Einreichung beinhaltet neben der Beschreibung des Vortrages (max. eine A4 Seite) fol-gende Basisinformationen: Thema, Referent_in, Unternehmen/Institution, Kontaktdaten des Vortragenden (eMail und Telefon-nummer) sowie Adressdaten